Dystopische Phantastik mit einer Prise Romantik: Der Engelseher

Geschrieben von Mischa am 30 Aug, 2012 in Allgemein |

Buchpräsentation und Lesung:

Magst Du die poetische, reichhaltige Sprache von Peter S. Beagle – und hättest Du’s gern noch ein wenig düsterer? Fandest Du „Priest“ super – oder „Franklyn“? Hast Du genug von kleinen Mädchen, die einen übernatürlichen Super-Lover finden/wollen/haben? Liest Du vielleicht sowieso lieber abseits vom Mainstream?
Dann ist der Roman „Der Engelseher“ vielleicht etwas für Dich!

„Der Engelseher“ spielt in Toch Eleth, einer dystopischen Stadt irgendwann in der Endzeit: Katastrophen haben weite Teile des Landes verheert; die menschliche Gesellschaft ist zur Farce verkommen; eine korrupte, totalitäre Kirche beherrscht die Massen durch den Terror der Inquisition. Das Augenmerk des Romans aber liegt auf Jeáshs Geschichte: Der Protagonist hat versucht, sich umzubringen, und ist seitdem in einer psychiatrische Anstalt – denn angeblich kann er ‘Engel sehen’. Als Malach, der eigentlich sein Schutzengel sein sollte, sich plötzlich gegen Jeásh wendet, muss Ezariel, welcher doch Luzifer die Treue geschworen hatte, tun, was er doch gar nicht kann: einen Sterblichen beschützen. Jeásh und Ezariel sind plötzlich aufeinander angewiesen – und die Reise, auf die sie sich begeben müssen, verändert alles und für immer.

Auf der KrähenCon 2012 stellt Laura Flöter am Sonntag um 16 Uhr ihren ersten Roman vor. Sie liest daraus und freut sich anschließend auf alle denkbaren Fragen rund um das Schreiben im Allgemeinen und den „Engelseher“ im Speziellen!

ystopische Phantastik mit einer Prise Romantik. Fabylon, Februar 2012

Schlagwörter:, , , , , ,

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Copyright © 2010-2017 KrähenCon All rights reserved.
Desk Mess Mirrored v1.6 theme from BuyNowShop.com.